Kategorien
Yoga

Ausarbeitung, Aufbau und Ablauf deiner privaten Yogastunde

Hallo und Namaste du Liebe*r,

in diesem Blogeintrag erkläre ich dir, wie unsere Zusammenarbeit abläuft, wenn du dich für eine private Yogastunde mit mir entscheidest. Wir werden auch einen Blick in den Backstage-Bereich 🙂

Zuerst schauen wir uns an, wann eine Yogaprivatstunde bei und von mir das Richtige für dich ist:

  • Du bist neu im Yoga und magst (erstmal) nicht in einer Gruppe üben?
  • Du suchst eine auf dich ganz persönlich zugeschnittene Übungspraxis?
  • Du willst lieber bei dir daheim üben, als in einem Studio?
  • Du willst sanft aber kraftvoll üben?
  • Du hast schon Erfahrung im Yoga gesammelt, kommst allein aber nicht auf die Matte?
  • Du wolltest schon immer die Tradition des ursprünglichen Yoga kennenlernen?
  • Du suchst nach einer Begleiterin, die dich motiviert regelmäßig zu üben?
  • Du liest ständig von Yoga, „alle“ sagen dir, dass es auch was für dich wäre – aber du weißt nicht wie du beginnen kannst?
  • Du möchtest erfahren, dass Yoga nichts damit zu tun hat, den Körper in Positionen zu zwingen?
  • Du willst dir ein ganz besonderes Geschenk machen?

Wenn du eine bis zehn Fragen mit JA beantwortet hast, dann schreib mich gerne gleich an und spare dir das weitere Lesen hier 🙂

Oder du liest weiter, weil es dich ganz allgemein interessiert oder, weil du noch ein Bisserl am zweifeln bist. Vielleicht bist du einfach nur neugierig bist auf den Blick in den Backstage-Bereich? 🙂 Ja, versprochen, der folgt auch gleich! Fangen wir zuerst einmal mit dem an, was du wirklich wissen solltest.

Alles zum Ablauf deiner persönlichen Yogastunde mit mir:

  • Wir telefonieren kurz oder mailen vorweg, damit ich weiß, warum du eine eigene Übungspraxis benötigst und was du gerade für Themen hast. Außerdem können wir eventuelle kleine körperliche Wehwehchen besprechen. Wir vereinbaren einen Termin für unsere Stunde.
  • Mit diesen Infos versorgt, arbeite ich deine Stunde aus.
  • Dann üben wir gemeinsam, 60 Minunten lang. Per Zoom, Skype, o. ä..
  • Anschließend bekommst deine Stunde (in Form von Strichyogis) von mir per E-Mail und wirst daher nachhaltig etwas davon haben.
  • Was Strichyogis sind, kannst du in meinem Geschenk an dich auf Seite 33 oder in diesem Blogeintrag sehen.
  • Im Falle von Zoom könntest du sogar deine Video- und/oder Audio-Datei abspeichern und immer wieder mit mir üben!

„In deiner Privatstunde gehen wir ganz gezielt auf deine Bedürfnisse ein.“

Claudia Renner 🙂

Deine private Yogastunde enthält alles, was in unserer Tradition relevant ist: āsanas, prāṇāyāma und Meditation. Wenn du möchtest, bist du auch herzlich dazu eingeladen, mit mir gemeinsam zu rezitieren.

„Die Stunde ist auf dich zugeschnitten, mit viel Mühe und Liebe meinerseits!“

Claudia Renner 🙂

Alles über meine Ausarbeitung deiner privaten Yogastunde (=der Blick in den Backstage-Bereich):

Es hat durchaus einen Grund, weswegen wir vorab kurz telefonieren oder uns per E-Mail austauschen. Mir ist es sehr wichtig, dass ich wirklich weiß an welchem Punkt du gerade stehst. Hier einige Fragen, die ich mir stelle, bevor ich eine Stunde für dich erstelle:

  • Was sind Themen, die dich beschäftigen?
  • Wirst du morgens oder abends üben?
  • Bist du schon geübt im Yoga?
  • Brauchst du gerade stärkende āsanas oder eher weiche?
  • Wie viel Zeit kannst du in deine tägliche Praxis investieren?
  • An welchem Ort wirst du üben?
  • Wie fühlst du dich derzeit ganz allgemein betrachtet?

Erst wenn ich diese Infos habe, kann ich mich an die liebevolle Ausarbeitung deiner persönlichen Yogastunde machen. Eine Yogastunde die ganz auf dich zugeschnitten ist und zu deiner jetzigen Situation passt.

Jetzt weißt du auch, warum sich bei mir durch die Ausbildung zur Yogalehrerin BDY/EYU so viel verändert hat. Dieses konkrete Üben, wirklich an mich angepasst, hat mein Leben auf den Kopf gestellt. Im positiven Sinne.

Ich verfasse derzeit einen Blogartikel, der sich mit der Frage, ob Yoga heilen kann, beschäftigt. Freu dich drauf!

Ganz allgemein gedacht, ist es auf jeden Fall ein Unterschied, ob du dich täglich mit dir verabredest (wie ich es seit 2015 mache) und eine auf dich abgestimmte Praxis hast. Oder ob dich nur einmal pro Woche, in einer Gruppenstunde, mit dir auf der Matte triffst. Vor allem dann, wenn das mit über 20 anderen Yogi*nis im Raum stattfindet. Ich selbst habe ja auch mit Gruppenstunden angefangen und bin irgendwann auf Üben per DVD umgestiegen. Damals hab ich irgendwie, irgendwas geübt.

Heute weiß ich es besser und würde lieber gleich alle paar Monate eine Privatstunde schenken.

Was hält dich noch davon ab? Hast du noch Fragen zur Stunde oder zu diesem Artikel? Dann schreib mich gerne jetzt gleich an! Meine Kontaktmöglichkeiten findest du hier. Scheue dich bitte nicht, mich mit Fragen zu löchern. Im Gegenteil: Es wäre mir wirklich eine Freude, wenn du mich anschreibst!

Falls du dich nun aber entschieden hast und deine private Yogastunde von mir ausgearbeitet haben möchtest, dann lass uns doch gleich einen Termin für unser Kennenlerntelefonat vereinbaren!

Vielleicht wirst du ja mein*e nächste*r Yogi*ni? Ich freu mich auf dich! Frag doch einfach mal deinen Bauch und dein Herz.

Sonnengrüße durch den Sommersonnenwende-Himmel – und bleib bitte gesund und munter!

Deine Claudi

Disclaimer: Dies ersetzt keinesfalls eine Yogastunde mit Yogalehrer*in!!! Es handelt sich hierbei lediglich um die Beschreibung meiner liebsten Körperhaltungen des Yoga. Für etwaige Übungen wird keinerlei Haftung übernommen. Es werden keine ärztlichen und heilpraktikerlichen Leistungen erbracht. Das Dienstleistungsangebot kann die Tätigkeit eines Arztes, Heilpraktikers oder Psychotherapeuten und Physiotherapeuten nicht ersetzen.

Von veganlebenyoga

Ich bin Mentorin für veganes Leben und Yogalehrerin BDY/EYU mit jeweils über zehn Jahren Übungs-Erfahrung. In Telefonaten oder Videocalls stehe ich dir bezüglich des Veganismus mit Rat, Tat und Herz zur Seite. Yoga-Privatstunden üben wir gemeinsam online. Schick mir gerne eine E-Mail, wenn du VEGAN oder YOGA mehr Platz in deinem LEBEN geben möchtest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.